Samstag, 6. Juli 2019

[Rezension] Up All Night | April Dawson

Titel: Up All Night
Autor: April Dawson
Verlag: Lyx
Format: ebook
Seiten: 405
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-7363-0967-8






Klappentext:

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? 
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch? (Quelle: Luebbe)


Meine Meinung:
Vielen Dank an Netgalley!

Taylor erlebt ihren schlimmsten Tag. Doch als sie auf Daniel, einen Kindheitsfreund, trifft, ändert sich ihr Leben komplett. Mit Addison und Grace hat sie beste Freunde und eine wunderbare Wohnung gefunden.

Gleich zu Beginn stolpern wir in Taylors Leben. Und das gerät ja innerhalb sehr kurzer Zeit komplett aus den Fugen. Taylor fand ich so toll. Trotz dieser schwierigen Situation lässt sie sich nicht unterkriegen. Ich mochte sehr, dass sie sich in Büchern und den Geschichten verlieren kann und ihre Liebe zu dem kleinen Gartenparadies.

Daniel tritt hier als absoluter Retter auf, denn er steht Taylor nicht nur einmal zur Seite. Seine Perspektive der Geschichte fand ich besonders spannend zu lesen. Er ist jedermanns Beschützer und hat dafür auch noch das typische Aussehen und den passenden Job. Auch er hat eine gute Büchersammlung vorzuweisen und das fand ich mal etwas anderes. So oft habe ich das nämlich noch nicht gelesen. Ich fand die kleine Notlüge eigentlich nicht ganz so schlimm, wenn man die Umstände betrachtet.

Was mir wirklich gut gefiel war, dass auch hier die Nebencharaktere eine Rolle spielten. Sie waren ein richtiger Bestandteil der Geschichte und haben aktiv an der Story teilnehmen dürfen.

Sprachlich konnte mich das Buch begeistern. Dass zwischen den beiden Protagonisten die Funken fliegen, sollte eigentlich kein Geheimnis sein. Ich mochte sehr, dass das nicht so plump und schnell geschehen war. Um diese Geschichte der beiden war so viel Inhalt zu lesen, dass das Buch richtig viel Spaß gemacht hat. Ein bisschen zu aufgebauscht fand ich das Ende, aber man muss ja auch noch kleine Hürden für die Charaktere einbauen. So wie der Schluss geschrieben wurde, freue ich mich schon jetzt, wie es im nächsten Teil mit den anderen Personen weitergehen wird.

Fazit: Ein tolles Buch mit interessanten Protagonisten, die zeigen, dass wenn das Leben nicht nur rosig verläuft, sollte man die Hoffnung nie verlieren.

4 von 5 Bienchen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (Name, Email, IP-Adresse) erhoben und durch Google gespeichert (Datenschutzerklärung Google). Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu.