Donnerstag, 29. Oktober 2015

[Rezension] Liebe zum Nachtisch


Titel: Liebe zum Nachtisch
Autor: Victoria Seifried
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3-453-41822-6
Kaufen: Liebe zum Nachtisch



Klappentext:
Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?

Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwas so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?


Meine Meinung:

Vielen Dank an Heyne für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Dieses Buch macht wirklich Fernweh…
Das Cover ist super süß. Ein rosa Kuchen und kleine Erdbeeren dazu. Was es mit dem Kuchen auf sich hat, kann man auch später im Buch nachlesen.

Helena erlebt eine großartige Nacht mit Jeff, den sie erst am Abend kennen gelernt hat. Auch wenn sie damit ihren langweiligen und schwesterfixierten Freund betrügt, könnte es nun nicht schöner sein. Aber Jeff fliegt am nächsten Tag nach New York und sie verliert seine Handynummer.
Mit Helena geht der Leser nun auf Reise. Bereits sie vorherigen Ereignisse wir z. B. warum man einen Schrank an der Wand befestigen sollte, versprechen eine amüsante und aufregende Zeit.
Zusammen mit neuen Freunden besichtigen wir die Freiheitsstatue, gehen auf Rundreise und spazieren durch Park und Zoo. Noch dazu können wir den Plan Jeff wiederzufinden genau miterleben.
Und was Orakel und Schildkröte Pirmin auf Lager hat ist großartig zu lesen.


Sprachlich ist das Buch großartig geschrieben. Man fliegt nur so über die Zeilen und die lustigen Kapitelüberschriften. Ich konnte kaum aufhören zu lesen und musste einfach immer wissen, wie es weitergeht.


Fazit: Ein Buch für Zwischendurch, allerdings mit großem Suchtfaktor. Absolute Leseempfehlung von mir.

 

5 von 5 Bienchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen