Montag, 23. Juni 2014

[Rezension] Türkisgrüner Winter

Titel: Türkisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Format: Taschenbuch
Seiten: 464
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3499227912
Kaufen:  Türkisgrüner Winter



Inhalt:

Emely und Elyas haben den Camping-Trip überstanden. Als sie sich an einer Halloween Party näher kommen, steht einer Beziehung nichts mehr im Wege. Aber plötzlich macht Elyas eine Enthüllung, die Emely und die Beziehung nicht verkraftet. Aber Elyas gibt nicht auf, das Vertrauen von Emely wieder zu gewinnen.



Meine Meinung:

Gleich nach dem ersten Band musste ich direkt zum zweiten greifen. Und die Geschichte knüpft genau dort an, an der der erste Teil geendet hat.

Diesmal ist das Cover, wie der Titel schon verspricht, in einem türkisgrün gehalten und die beiden Hauptpersonen sind auch wieder darauf vertreten. Eigentlich mag ist es nicht, wenn reale Menschen auf den Covern abgebildet sind, aber bei so einer großartigen Geschichte war mir das auch egal.

Die Sprüche von Emely und Elyas haben genauso viel Sarkasmus und Ironie in sich, wie schon im ersten Teil. Die Halloween Party gleich zu anfangs brachte mich so zum lachen, dass ich immer hoffte, dass es das ganze Buch so weiter gehen wird. Die Enthüllungen von Elyas waren für mich zwar keine große Überraschung, aber trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass alles vorhersehbar war. Ich hatte zwar gehofft, dass sich die beiden schnell wieder versöhnen, aber da lag ich etwas falsch. Ein wenig stur fand ich Emely, aber irgendwie konnte ich jede Entscheidung von ihr nachvollziehen. (Da bin ich anscheinend nicht anders.) Ich hätte mir gewünscht, dass sie Elyas in so mancher Situation zu Wort kommen lässt, aber dann hätte man auf diese wundervollen Wendungen und kleinen Nebengeschichten bzw. Hintergrundgeschichten der beiden verzichten müssen. Und der Schluss bekommt nochmal einen Extrapunkt, denn mit so etwas hätte ich nie gerechnet.
Sprachlich kann ich nur Gutes berichten. Schon auf der ersten Seiten hat mich das Buch gepackt und ich konnte darin richtig versinken. Eine einfache, verständliche Sprache, die einen sofort in die Geschichte hineinzieht.



Fazit:

Wer den ersten Teil mochte, wird diesen lieben. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen, eine Geschichte, die mitreißt. (Ich hoffe ja doch noch auf einen dritten Teil)

Eine absolute Leseempfehlung!


5 von 5 Bienchen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen