Samstag, 10. Februar 2018

[Rezension] Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden

Titel: Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden
Autor: Kyra Groh
Verlag: forever Ullstein
Format: ebook
Seiten: 350
Preis: 4,99€
ISBN: 978-3-95818-214-1


Klappentext:
492 Kilometer. So weit ist es von Hamburg nach Frankfurt und eigentlich steht Romys exakt kalkulierter Fahrt wirklich nichts im Wege. Nur, dass sie sich ihren Opel Corsa ungeplant mit einem Möbel-Designer und einem Hund teilen muss, der so groß ist wie ein Kalb, und dass dieser fast einen Haufen auf die Rückbank gesetzt hätte. Der Hund, nicht der Designer. Leon. Dass dieser ziemlich attraktiv ist und wahnsinnig charmant kommt noch dazu. Doof, dass Romy eigentlich mit Flo zusammen ist. Und doof, dass Leon ihr eine Woche später im Meeting als neuer Kollege gegenüber sitzt. Manche nennen sowas Schicksal, Romy nennt es einen verdammt fiesen Zufall, der ihren wohldurchdachten Plan vom Leben ganz schön ins Wanken geraten lässt. (Quelle: Forever Ullstein)

Meine Meinung:
Das Cover ist sehr schön. Durch die Farben wirkt das Buch sehr sommerlich, was aber dür die Geschichte gar nicht so wichtig ist.

Romy nutzt eine Mitfahr-Webseite, um Mitfahrer für ihre längeren Fahrten zu finden. So findet sie auch Leon, der samt Hund Dexter von Hamburg nach Frankfurt reisen möchte. Und diese Fahrt wird Romys Leben so verändern, wie sie es nicht erwartet hat. 

Romy ist die Karrierefrau, die voll und ganz in ihrer Arbeit aufgeht. Privat ist sie in einer Beziehung mit Flo, der mit Computerspielen sein Geld verdient. Während Romy die Beziehung als "okay" betitelt und gerne mehr Unterstützung im Haushalt hätte, sieht Flo das ganz anders und möchte nichts ändern 
In dieser Hinsicht fand ich es ganz gut, dass Flo nicht einer der Protagonisten war. Jede Szene mit ihm heizte sämtliche Gemüter und er hatte irgendwie die perfekte Nebenrolle. 
In diesem Buch macht die Autorin viele Zeitsprünge, sodass man immer wieder einen Eindruck von der Fahrt mit Leon und dem Jetzt, in dem Leon durch seinen Job Romy wieder begegnet, bekommt. Diese Fahrt-Szenen waren einfach toll und ich wollte immer mehr davon lesen. Durch Dexter passieren so viele lustige Momente, aber auch im weitere Verlauf der Geschichte merkt man, wie Dexter Romy in sein Hundeherz geschlossen hat. 
Als Leser begleitet man Romy in ihrem Job, bei ihren Freunden und natürlich bei ihrem Gefühlschaos dank Leon, der eine so anziehende Kraft auf sie ausübt.Man spürt richtig, wie zwischen ihnen die Funken fliegen und welch ein schlechtes Gewissen Romy wegen Flog hat. Diese Situation, in die sie sich manövriert hat, wurde so großartig beschrieben, dass ich sofort in die Geschichte abgetaucht bin. 

Sprachlich hatte mich das Buch innerhalb der ersten paar Zeilen in den Bann gezogen. Die welchselnden Perspektiben von Leon und Romy ermöglichen immer wieder einen tollen Einblick in die Gedanken der beiden. Für mich hätte das Buch noch viel länger sein können, da ich selten das "Zwischen-den-Stühlen-sitzen" mehr genossen habe und das Ende ein weiteres Highlight war. 

Fazit: Gefühlschaos bei einem so strukturieren Protagonisten kann ja nur großartig sein!
Absolute Leseempfehlung

5 von 5 Bienchen



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (Name, Email, IP-Adresse) erhoben und durch Google gespeichert (Datenschutzerklärung Google). Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu.