Dienstag, 11. März 2014

[Rezension] Glückskekse

Titel: Glückskekse
Autor: Anne Hertz
Verlag: knaur
Format: Taschenbuch
Seiten: 336
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3426629765



Inhalt:


Da gibt es Roland, den Briefträger, der lieber Schriftsteller wäre und keine Zukunft mit seiner Freundin Doro hat. Und da gibt es Jana, die Besitzerin eines Reisebüros, die an ihrem 35. Geburtstag verlassen wird. Sie schreibt einfach eine SMS an eine Nummer, die sie willkürlich eingetippt hat. Auf der Suche nach dem Glück, schreiben „Sie“ und „Er“ sich gegenseitig Tipps und Vorschläge, wie man seinem persönlichen Glück näher kommen könnte.



Meine Meinung:

Hmm, ich fand das Buch an sich, wie alle Bücher von Anne Hertz, gut. Das einzige, was mich enorm gestört hat, waren die Schriftsteller-Versuche der Person Roland. Durch die ersten drei habe ich mich gequält, aber mit der Zeit habe ich sie noch nicht einmal mehr überflogen sondern komplett ignoriert und übersprungen. Tja, an der Geschichte hat das aber zum Glück nichts verändert. Ich hätte einfach gut auf diese Ritter und Prinzessinnen Sequenzen verzichten können.

Die Geschichte war von vornherein ziemlich absehbar und hat sich für meinen Geschmack gegen Ende einfach nur noch hingezogen. Der Nachbar, der dann das Handy klaut und sich als der geheime Fremde ausgibt, hat die Geschichte nur künstlich verlängert.

Das Beste an dem ganzen Buch war Jana und ihre Versuche glücklich zu werden. Da gab es die Ecken ihrer Wohnung, die sie aufgeräumt hat und sich damit erhofft hatte, auch Ordnung in ihr Leben zu bekommen oder das begonnene Glückstagebuch. Absolut sympathisch.
 
3 von 5 Bienchen


Kommentare:

  1. Endlich einmal jemand, der dieses Buch auch so wahrgenommen hat wie ich. Alle sind immer so begeistert von Anne Herz, dass ich mir damals gleich drei Bücher auf einmal von ihr geholt habe und dann war ich doch recht enttäuscht.

    Sonnige Grüße
    Nicole

    P.S. Toller Blog! Bist gleich mal auf meine Leseliste gewandert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte das Buch auch nur wegen der vielen positiven Erzählungen gleich mit drei weiteren Hertz-Bücher gekauft. Das andere, Wunderkerzen, fand ich nicht schlecht, aber das war eine richtige Enttäuschung.

      Auch sonnige Grüße zurück.
      Sabrina

      Löschen
    2. Stimmt, Wunderkerzen fand ich auch gar nicht schlecht. Steckt auf jeden Fall eine witzige Idee dahinter :)

      Löschen
  2. Also ich liebe Anne Hertz. "Glückskekse" war mein erster Roman von den Schwestern und er hat mir sehr gut gefallen. Erst gestern habe ich ihr neustes Werk "Die Sache mit meiner Schwester" beendet und ich fand wieder total toll!

    Danke übrigens für deinen Besuch und das Leser werden. Ich folge dir jetzt auch :)
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber schln, dass du mir auch folgst. Die anderen Hertz Bücher fand ich auch wesentlich besser. Bin gespannt, wie mir die anderen noch gefallen, due ich noch auf meinem Sub habe.
      Liebe Grüße

      Löschen