Freitag, 10. Januar 2020

[Rezension] Eine Woche voller Montage | Jessica Brody

Titel: Eine Woche voller Montage
Autor: Jessica Brody
Verlag: cbt
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-570-31184-4



Klappentext:
Ellie erlebt den schrecklichsten Montag aller Zeiten: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären Pech und Peinlichkeiten nicht schon genug, macht auch noch ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie hat nur einen Wunsch: Alles noch mal auf Anfang mit diesem miesen Montag! Tja, und am nächsten Morgen ist er dann da: der Montag. Und alles geht wieder von vorne los. Und dann noch einmal und noch einmal. Und mittendrin Ellie auf der Suche nach dem ultimativen Happy End ...(Quelle: randomhouse)

Meine Meinung:
Vielen Dank an Randomhouse!

Dieses Buch ist wie der Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“, den ich schon früher geliebt habe. Ellie erlebt ihren schlimmsten Tag immer wieder und versucht, ihn durch ein anderes Verhalten zu verändern. 

Ellie fand ich sehr sympathisch. Sie schafft es zwar, sich immer wieder in unglückliche Situationen zu manövrieren, aber dabei lässt sie sich nie unterkriegen. Besonders lustig fand ich den ersten Tag, an dem ja wirklich alles schiefgeht. So hoffte ich direkt, dass die nächsten Montage nicht noch schlimmer würden. Bei Ellie fand ich toll, dass sie ihr Ziel nie aus den Augen verloren hat. Sie wollte eine Situation umgehen, und so hat sie es geschafft, dass sie zumindest anders verläuft. 

Die anderen Charaktere im Buch sind natürlich immer wieder die selben. Tristan ist ihr (Ex-)Freund, ihr bester Freund Owen und ihre Familie. Schön war es, dass es bei jedem etwas zu entdecken gab. So konnten wir herausfinden, warum Ellies Mutter böse war, was mit ihrer kleinen Schwester los war oder was ein Auftritt von Tristans Band bewirken konnte. 

Was ich besonders spannend fand war, wie Ellie an Owen immer neue kleine Details kennenlernte. Auf diese Entwicklung freute ich mich nämlich am meisten. 

Sprachlich konnte mich das Buch klar überzeugen. Ich fand es sehr aufregend, wie sich manche Änderung oder auch nur ein Kommentar von Ellie die Geschichte beeinflussen konnte. So schön und unterhaltsam die Geschichte auch war, ich wurde nie richtig hineingezogen. Das Buch hat mir großen Spaß gemacht, aber bei mir kam nie das Gefühl auf, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen möchte.


Fazit: Ein schönes Buch, bei dem man lesen kann, wie ein bestimmtes Verhalten die Geschichte verändern kann. 

4 von 5 Bienchen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (Name, Email, IP-Adresse) erhoben und durch Google gespeichert (Datenschutzerklärung Google). Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu.