Freitag, 24. Juli 2015

[Rezension] Auf eine wie dich habe ich lange gewartet


Titel: Auf eine wie dich habe ich lange gewartet
Autor: Patrycja Spychalski
Verlag: cbt
Format: Taschenbuch
Seiten: 320
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3570309735
Kaufen: Auf eine wie dich habe ich lange gewartet





Inhalt:

Laura muss mit ihren Eltern aus der Stadt aufs Land zeihen. Davon ist sie natürlich wenig begeistert. Als ihr Irina begegnet, hat sie schnell Anschluss gefunden und fühlt sich immer wohler. Als sich die beiden auf einer Party küssen, sind Lauras Gefühle durcheinander, denn Enzo verursacht auch ein ziemliches Kribbeln in ihrem Bauch.



Meine Meinung:

Viele Dank an cbt für dieses Rezensionsexemplar.



Das Cover ist recht schlicht gehalten. Blauer Himmel und fliegende Vögel, die auch in der Geschichte eine kleine Rolle spielen werden. Nur die große Schrift bzw. der Titel sind ein wenig verschnörkelt. Richtig schön.



Mit diesem Buch erzählt die Autorin die Geschichte von Laura und ihren verrücktspielenden Gefühlen. Laura begegnet Enzo gleich zu Beginn und bereits hier findet sie ihn interessant. Als dann aber Irina in ihr Leben tritt, rückt Enzo etwas in den Hintergrund. Die beiden Mädels erleben zusammen aufregende Zeiten und Laura wird so in das Dorf integriert, wie sie es wahrscheinlich ohne Irina nicht kennengelernt hätte.

Irina ist in dem Dorf und vor allem in ihrer Klasse der „schräge Vogel“. Eine, die sich nicht anpassen möchte. Diese Rolle stand ihr super. Allerdings hätte ich auch gerne ein wenig mehr von Irina erfahren, also ein bisschen hinter die Kulissen von ihrer Coolness geschaut.

Das einzige, was ich sehr schade fand, dass das Buch so schnell geendet hat. Es hat bis kurz von Schluss richtig an Fahrt aufgenommen, dass man kaum aufhören wollte zu lesen. Die Dinge, die Laura mit Irina erlebt, welche geheimen Orte die beiden zu ihren eigenen erklären und natürlich der Kuss. Daher kam der Schluss viel zu schnell. Als Leser empfand ich, dass dieser nicht ganz zu den Personen gepasst hat, wie sie einem in der Geschichte begegnet waren.

Auch schade war, dass Enzo so wenig Platz in dem Buch erhalten hat. Die Geschichte und vor allem die Gefühle von Laura kommen hier etwas zu kurz.



Sprachlich konnte das Buch absolut überzeugen. Es ist locker geschrieben, bedient einige Klischees von Schülergruppe und ist zum eintauchen in das Buch genau richtig.



Fazit: Ein Buch über Gefühle, die die Hauptperson erst einmal zu den Personen ordnen muss. Voller liebevoller Charaktere und aufregendes vom Land. Absolute Leseempfehlung.

 

4 von 5 Bienchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen