Dienstag, 1. März 2016

[Rezension] Nicht auch noch der


Titel: Nicht auch noch der
Autor: Lena Marten
Verlag: Egmont Lyx
Format:Taschenbuch
Seiten: 386
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-7363-0029-3
Kaufen: Nicht auch noch der!


Klappentext:
Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen … (Quelle: www.egmont-lyx.de)


Meine Meinung:

Vielen Dank an Egmont Lyx für dieses Buch!



Schon das Cover ist toll. Die zwei schwarzen Figuren, das Pink und Beige/Weiß. Dazu noch ein paar kleine Details… so hübsch.


Allein wie Luca die Umzugssituation meistert ist richtig zum Lachen und das erste Aufeinandertreffen bzw. der erste Abend in ihrem neuen Zuhause verspricht ein großartiges Buch.
Was ich nicht so toll fand, war die Ignoranz die Ben für Lucas Krankheit hatte. Das erste Mal mag ja witzig gewesen sein, aber dann wurde es eher gemein.
Aber Luca weiß sich ja zu helfen...
Viele Streitereien und Auseinandersetzungen bleiben aufgrund der unterschiedlichen Charaktere also nicht aus und bringen ein ganz schönes Tempo in das Buch.
Während man vieles über Luca erfährt, bleibt Ben doch etwas geheimnisvoll, da er immer wieder nur Kleinigkeiten preisgibt. Aber das Beste kommt natürlich zum Schluss :-)
Trotzdem merkt man, wie ständig die Funken zwischen den beiden fliegen und immer leidenschaftlicher und prickelnder werden.
Neben den beiden Hauptpersonen möchte man auf die kleinen Geschichten rund um die (neuen) Freundschaften, die sich dank der Wohnsituation entwickeln, in diesem Buch nicht verzichten. Auch wenn Luca einer Freundin ein sehr seltsames Date zu verdanken hat...

Sprachlich kann man nichts besser machen. Ab der ersten Seite zieht Luca den Leser in ihren Bann. Durch diese besondere Schlagfertigkeit und Kommentare ist jedem gleich klar, dass sie sich nichts gefallen lässt.

Fazit: Eine Steigerung von Anfang bis Ende. Viel Gefühl, Leidenschaft, Freundschaft und interessante Ereignisse. Ein absolutes Muss in jedem Bücherregal.
 
5 von 5 Bienchen
 

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    das Buch hat mir auch super gefallen, auch wenn ich mit Ben so meine Schwierigkeiten hatte. Nun freue ich mich schon auf den zweiten Band über Tobi.

    Lg anja

    AntwortenLöschen