Mittwoch, 9. Dezember 2015

Blaue Neuzugänge

Diese Woche haben mich drei neue Bücher erreicht. 
Naja, zwei habe ich bei Rebuy gekauft und ein Rezensionsexemplar. 
Und wie ich beim Bildermachen festgestellt habe, alles in Blau :-) Zufälle gibt's 
Hier sind sie: 

Klappentexte:
Liebe per Flaschenpost
"Und jetzt?", fragte ich lachend. Alice sschaute mich geheimnisvoll an, rollte die Botschaft fest ein und schob sie in die leere Flasche. Mit einem Stein schlug sie den Deckel wieder fesr und gab sie mir. "Wirf du sie rein", sagte sie. 
Eigentlich haben wir die Flaschenpost nur so zum Spaß losgeschickt - was kann man sonst schon machen in einem verregneten Urlaub, wenn einen der Freund gerade sitzen gelassen hat und die Tage sich weig dahinziehen. Zu Hause dachte ich längst nicht mehr daran. Bis plötzlich dieser Brief kam...

All die verdammt perfekten Tage
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Chasing Boys -  wie mich mein Leben im Regen stehen ließ
Wie bringt man seinen Schwarm dazu, sich von seiner absolut umwerfenden Freundin zu trennen?
Ist es normal, die Telefonnummer eines Typen, den man hasst, in der Schublade für Unterwäsche zu verstecken?
Und was macht man, wenn sich das eigene Leben manchmal verdammt nach einem abgelaufenen Geschenkgutschein anfühlt?
An ihrer alten Schule war Ariel Marini eine von den Coolen, denen nichts und nieman etwas anhaben konnte. Doch in der letzten Zeit scheint sich ihr Leben selbstständig zu machen. Und das liegt nicht nur daran, dass sie einen Jungen kennenlernt, in den sie sich unsterblich verliebt, und einen, den sie am liebsten auf den Mond schießen würde...

1 Kommentar:

  1. Hey :) :)
    hab gerade durch Zufall deinek Blog entdeckt.
    "All die verdammt perfekten Tage" hab ich auch als Rezensionsexemplar bekommen, bin schon sehr gespannt drauf!
    Ein richtig schöner Blog :)
    Gerne bleibe ich als Leserin hier.
    Ganz liebe Grüße
    Katha♥von buecher_bewertungen1

    AntwortenLöschen